Startseite






Aktueller Artikel

Schulsanitätsdienstleiter Mark Langer: „Ich bin stolz“

Neue Schulsanitäter in Dienst gestellt


Mark Langer, Leiter des Schulsanitätsdienstes (SSD) an der Werner-von-Siemens-Schule (WvSS) ist stolz: Geballte Kompetenz kommt in diesem Schuljahr mit fünf neuen Schulsanitätern an die WvSS: Sie können einen Hintergrund von Feuerwehr über Rettungsdienst bis hin zu Technischem Hilfswerk (THW) aufweisen. Eine Dame und vier Herren im Alter von 16 bis 22 Jahren bereichern nun das SSD-Team.

Mit Schulleiter Albert Weiß wurde die SSD-Trage auf ihre Maximalbelastung gecheckt: „Das waren mindestens 200 Kilo Lebendgewicht“, reflektiert Langer das Foto-Shooting, das die SSD-Neuzugänge ikonisiert: „Es ist ein bunter Haufen aus Betriebstechnikern, Mechatronikern und Elektroinstallateuren“, beschreibt Langer die „Frischlinge“, die vom Sanitäsdienst-Know-How her definitiv keine sind. Unterstützt werden die zwölf „altgedienten“ Schulsanitäter nun durch:

  • Christian Zelt (Klasse E1BT1): Der Maltheser aus Frankenthal ist Ersthelfer, Rettungsschwimmer und Feuerwehrmann
  • Nils Rubner (Klasse E1EG1): Sanitäter beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Lussheim
  • Marc Seiberling (Klasse E1EG3): Ersthelfer und Truppführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim
  • Niklas Matt (E1ME2): Ersthelfer vom Technischen Hilfswerk (THW) Bensheim
  • Jasmin Pribil: Ersthelferin von der Freiwilligen Feuerwehr Mannheim-Neckarau

(kun)

erstellt von kun am 13.11.2018